16:56
29°
26°

Entdecken Sie Fort Dauphin

Fort Dauphin, die Stadt des Ende der Welt, bietet ein außergewöhnlichen Umgebungswechsel an. Die am Fuß des Gipfels Saint Louis genistete Stadt und ihre Gegend, bieten unglaubliche Spaziergänge in einem verblüffenden Dekor an. Sie werden die zahlreichen kulturellen und geschichtlichen im Familienkreis zu besuchenden Gegenden entdecken.

Fort Dauphin

Eine Stadt voller Geschichte

Die Stadt von Fort Dauphin, die genauso “Tolagnaro” genannt wird, ist eine Stadt, die die Überreste der Vergangenheit behalten konnte. Lange von den Europäern im XVII. Jahrhundert besetzt, ist Fort Dauphin, der als Handelstisch gedient hat, zu Ehren des Königs Ludwigs der XIV benannt worden. Das ist auch zum Teil hier wo die allererste Besiedlung der Reunionsinsel losgegangen ist. In einem Vorgebirge am Fuß des Gipfels Saint Louis genistet, bietet Fort Dauphin eine unter den spektakulärsten von Madagaskar, verblüffende Landschaft an. Sie werden zahlreiche historische Gegenden der kolonialen Ära, insbesondere Sainte Luce, ein Fischerdorf mit seinen Strände von Filaos und Palmen vor wäldlichen Hintergrund umrandet, entdecken. Fort-Flacourt, die Überreste eines ehemaligen Bastions, das Museum von Anosy (schildert die koloniale Geschichte), oder noch der Fort des Portugais sind so viele historische Orte, die zu entdecken und zu besichtigen sind.

Zahlreiche Naturschutzgebiete

Fort Dauphin ist an angenehmen zu besuchenden Naturschönheiten reich. Unter anderem der See Vinanibe und Anony aber auch zahlreiche Naturschutzgebiete, wo Sie eine reiche Fauna und Flora entdecken werden.

Das Naturschutzgebiet Berenty, mit seinen fleischfressenden Pflanzen und seinem stacheligen Wald. Sie werden dort zahlreiche Lemuren beobachten können. Sehr neugierig, ist es also nicht selten, dass sie sich nähern, um zu versuchen, mit Ihnen zu kommunizieren.

Das Naturschutzgebiet von Nahampaona (7 Km von Fort Dauphin entfernt) ist ein idealer Ort, um sich zu erholen. Sie werden seinen Wasserfall und sein natürliches Bad ausnützen, wo zahlreiche endemische Arten zusammen in einem Bambuswald zusammenleben.

Der Gipfel Saint Louis

Dieser Gipfel, der die ganze Stadt überragt, liegt in 529m Höhe. Sie werden auf der Spitze eines der schönsten Panoramen der Insel Sainte Luce, die Bucht von Lokaro, die kleine Bucht Dauphine, die Strände von Libanona, die Insel der Portugiesen, u.s.w bewundern können. Die Liebhaber der Trekkingtouren werden begeistert sein, den Aufstieg bis da oben zu machen und sich im Herzen einer üppigen Vegetation zu befinden, wo Ravenalas, Raphias, Orchideen und Immergrün sich in einem großartigen Dekor vermischen.

Der botanische Garten Saïadi

Unvermeidlicher Ort während Ihres Aufenthaltes in Fort Dauphin, der botanische Garten von Saïadi ist nur 30 Minuten von der Stadt entfernt. Lassen Sie sich von den freilaufenden Lemuren, Makis, Sifakas und Fulvus empfangen, aber auch von anderen zahlreichen Arten: Krokodile, Vögel, Schmetterlinge. Sie gehen in einem Dekor einer reichen Vegetation spazieren: dreiflächige Palmenbäume, Dattelbäume, Elefantenohren, Mangobäume, Orchideen, Palisander, Farnkräuter oder Bambusse. Eine Vielfalt an natürlichen endemischen Arten zum entdecken allein oder im Familienkreis.

Der Park von Andohahela

Im Welterbe der UNESCO eingeordnet, besitzt Andohahela 5 Gipfel die 1500m Höhe überschreiten. Wahrer Übergang von der feuchten Welt des Ostens zur der kargen des Südens, sammelt der Park repräsentative Arten der vier Horizonte von Madagaskar.

Er ist einer der seltenen Orte der Insel, wo Sie den Lemur mit rotblonder Halskette und den Mausmaki (den kleinsten nachtlebenden Lemur) erblicken können.

Der Besuch des Parks vollzieht sich in drei Gegenden (Tsimelahy, Malio, Ihazofotsy) um eine unverbaubare Aussicht auf den ganzen Tal zu haben.

um mehr zu wissen

 

Was kann man in Fort Dauphin machen ?

Echtes Paradies für die Verliebten der Natur, die Gegend von Fort Dauphin bietet eine äußerst reiche Biodiversität an. Sie werden die zahlreichen Naturschutzgebiete in den Umgebungen besuchen, die Buckelwale beobachten gehen können, die nahe den Küsten vorbei schwimmen, bevor sie zu Sainte Marie zurückkehren. Die Liebhaber von Wanderungen und Entdeckungen werden es schätzen, zum See von Amparihy zu gehen, dem See der Sage, wo es jahrelang eine Legende gab, die besagte, dass die Dorfbewohner in Krokodilen umgewandelt wurden. Fort Dauphin ist ebenfalls ein Spot für das Surfen, wo Sie sich dem Gleitsport auf unglaublichen Wellen werden hingeben können. Schließlich werden die Abenteurer den Aufstieg des Gipfels Saint Louis als Trekkingtour wagen, um schließlich einen unglaublichen Blick auf das ganze Küstengebiet zu entdecken.

Regionales Touristeninformationsbüro von Anôsy
Lanirano
614
Fort Dauphin
Finden Sie eine Aktivität
Trouver un hotel