20:17
29°
28°

Westliche Rundstrecke : Entdeckung der Affenbrotbäume von Madagaskar

Von der Hauptstadt von Madagaskar aus, werden die Westrundreisen Ihnen ermöglichen, die touristischen Vorteile der Gegend zu entdecken, zwischen Flusskreuzfahrten, Trekkingtouren und Meeresausflügen.
Das Programm zusammengefasst: Entdeckung der Tsingy von Bemaraha, von Belo sur Mer, und der Höhepunkt Ihres Aufenthaltes, die majestätische Allee der Affenbrotbäume.

Der Abstieg der Tsiribihina

Gehen Sie an Bord eines bequemen Kreuzfahrteschiffes auf dem Fluss Mahadilo, dem Nebenfluß von Tsiribihina, der sich üblicherweise in 3 Tagen und 2 Nächte bis zu Belo sur Tsiribihina hinunterfährt.
Die Biwaks erfolgen unterm Zelt, auf den besandeten Ufern des Flusses. Am Abend, Aufammlung von Holz, um große Lagerfeuer zu machen. Das ist die Westeroberung !
Diese Flusskreuzfahrt macht zahlreiche Zwischenhalte, um Dörfer und ihre zahlreichen Subsistenz- und Renten-Anbauten, wie die des Tabaks, kurz zu sehen. Einer der irdischen Ausflüge führt bis zum Wasserfall von Nosy Ampela, kleines Paradies auf Erden ! Die Wälder, die die Flussabhänge bedecken, schützen eine verschiedenartig gestaltete Fauna: Chamäleons, Fledermäuse und Lemuren. Die Avifauna ist ebenfalls sehr reich: blaue und weiße Reiher, eine Menge an Arten von Enten …

Enregistrer

Menabe Antimena : die Eskapade in der Natur

Liebhaber des Birdwatchings und der Natur ? Beginnen Sie Ihre Urlaubsreise in der Gegend von Menabe mit dem See Bedo, wo Sie zwischen März und Juni Flamingos, Reiher, eine Menge von Zugvögeln und Enten beobachten werden können (darunter die endemische Ente Bernier aus Madagaskar). Die Ufer bilden ebenfalls den natürlichen Wohnungsort einer seltenen Schildkröte mit flachem Schwanz und Krokodile des Nils.
Gehen Sie auf Wanderung um den Wald von Kirindy zu entdecken, der eine äußerst variierte Fauna schützt und manchmal, sehr selten zu sehen, den Mausmaki Berthae, der kleinste Primat der Welt, aus Menabe endemisch, sowie den Fosa, einer der seltenen fleischfressenden Säugetiere von Madagaskar. Die Mangrove von Kivalo und ihr Mangrovenwald sind ein Ort der Fortpflanzung zahlreicher Wasserlebewesen.

Die Tsingy von Bemaraha

Als Schmuckstücke der westlichen Fassade von Madagaskar, werden die Tsingy von Bemaraha eine unvermeidliche Etappe Ihrer Rundreise sein. Diese Aufeinanderfolge mineralischer „Wellen“ ist einzigartig in der Welt und ist, seit 1990, im natürlichen Welterbe der UNESCO eingeordnet.
Die größte von Madagaskar geschützte Fläche bietet spektakuläre Trekkingtouren an: Abstiege in engen Tunneln, Klettern, Durchgang auf Hängebrücken, um Aussichtstürme zu erreichen, die großartige Aussichten anbieten.
Die Vegetation, die sich verbeißt, in dieser Mineralien-Welt zu überleben, weist Besonderheiten wie Verzweigungen und Wurzeln die zwischen den Felsen über zehn Meter eindringen, auf, Sie werden diese Merkwürdigkeiten nirgendwo anders beobachten können. Frösche, kleine Säugetiere, Vögel (zahlreiche Couas) und Lemuren, werden ihre Besuche gestalten und daraus eine noch einzigartigere Erfahrung machen.

Enregistrer

Morondava und die Allee der Affenbrotbäume

Damit Sie sich von ihrer Ausflüge im Westen Madagskars erholen können, ist die kleine Küstenstadt und der Badeort von Morondava ideal. Bequeme Hotels, Restaurants mit Aussicht auf dem Mosambik Kanal und Fischerdörfer, werden keine Schwierigkeiten haben, ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Im Sonnenaufgang begegnen sich die Hunderte kleine Segelpirogen und großen Dauen auf hoher See, dessen Landschaft eine Fata Morgana zu sein scheint …
Außerhalb aller dieser Vorteile, liegt Morondava weniger als eine halbe Stunde (19km) von der berühmten Allee der Affenbrotbäume entfernt, eine der am meisten fotografierten Gegenden der großen Insel. Die Reihe dieser zehn Affenbrotbäume stellt eine Landschaft einer seltenen Eleganz dar!

Enregistrer

Belo sur mer

Schwer sich vorzustellen den mittleren Westen zu entdecken, ohne in Morondava, für Belo sur Mer einzuschiffen, der sich 80km südlich der Hauptstadt von Menabe befindet.Die Halbinsel von Belo sur Mer verfügt über eine Küste, wo Felsen und Sandstrände sich abwechseln, mit dem Meer, das alle Farben einnimmt und erstaunliche Kontraste anbietet. Die Pirogen mit Segeln, die sich an den Stränden festbinden, geben eine besondere Dimension, mit den Magroven bedeckten Ufern, die einen lustigen seltsamen Anblick bringt.
Wir empfehlen Ihnen ebenfalls, die völlig handwerklichen Schiffswerften zu besichtigen, wo die großen Dauen gebaut werden.
Schließlich, wenn Sie sich südwärts bewegen, bleiben zahlreiche Gegenden zu erkunden, so wie Morombe und sein Wald von Ampanonga, Andavadaoka oder noch Salary und ihre Strände weißen Sandes.

Enregistrer

Westliche Rundstrecke

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial