majunga femmes madagascar
22:32
29°
26°

Majunga, die Stadt der Blumen

Majunga, dass man ebenfalls Mahajanga nennt, ist die Stadt der Blumen benannt. Als Hafenstadt und Hauptstadt der Region des Nordwestens Madagaskars, bietet sie Ihnen eine großartige kulturelle und natürliche Landschaft an. In der Mündung des Flusses Betsiboka sich befindend, leben die zahlreichen Bewohner verschieder Horizonte im Frieden und in Harmonie zusammen, sodass sie den Besuchern einen unvergeßlichen Aufenthalt anbieten. Zahlreiche maritime und irdische Beschäftigungen sind dort möglich. Sie werden sich nicht langweilen…

baobab majunga madagascar

 

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Mahajanga

Eine Stadt zwischen Tradition und Modernität

Auch Mahajanga gennant, ist Majunga eine Hafenstadt im Nordwesten Madagaskars. Gegen den Kanal der Mosambik eingebettet, befindet sie sich in der Mündung des Flusses Betsiboka. Die Stadt ist sehr ausgebreitet, man findet sich dort dank zahlreichen Affenbrotbäumen zurecht, die als Anhaltspunkte in den Zeichnugen der Straßen und Bezirke dienen. Diese noch verkannte Stadt bietet zahlreiche natürliche und geschichtliche Anziehungen an. Reich an Kulturgut und an ausgelassener Vegetation, wird Ihr Aufenthalt in Majunga unvergesslich sein. Die Gegend ist von beeindruckenden Bergen, großen Ebenen und Tafelländern, aber auch von der Savanne, wo man einige sympathische Palmen bemerkt, überquert. Kosmopolitische Stadt durch ihre Bewohner aus allen Horizonten (Afrika, arabische Halbinsel, Indien, Europa, Asien) werden Sie es nicht verpassen, die Schönheit ihrer Strände die von einem noch beleuchteten Himmel und einem Landschaftswirbel, die eine Landschaft bunter als die andere, überragt ist.

Mahajanga

Welche Aktivitäten in Majunga ?

Zahlreiche Aktivitäten werden vorgeschlagen! Mit einer reichen und verschienartigen Fauna und Flora versehen, sind zahlreiche Rundstrecken für Birdwatching, inbesondere in der neuen geschützten Fläche Ampitsopitsoka des Komplexes Mahavavy-Kinkony, vorgeschlagen. Sie werden ebenfalls die Lemuren beobachten gehen können, die sich von Zweig zu Zweig über die Mangroven balanziert, oder einige Krokodile, die sich im Felsen verschwinden lassen. Die Seeseelen werden die Kreuzfahrten in Dauen oder Pirogen vorziehen, wo sie das Licht der an den erdfarbigen Küsten von Majunga untergehenden Sonne, werden bewundern können. Für die Sportlichsten warten zahlreiche Wanderungen mit dem Mountainbike oder mit dem Quad (von örtlichen Empfängern angeboten) nur noch auf Sie. Sie werden so Majunga und seine Gegenden wie Sie es möchten, besuchen können.

majunga madagascar sport activité parapente

Wussten Sie schon?

Für die Liebhaber des Meeres und das Meer Kern, können Sie Kreuzfahrt in Dhaus und Kanus zu genießen, wo Sie die Möglichkeit haben, das Licht der untergehenden Sonne auf den ockern Ufer des Mahajanga zu bewundern.

Geschützte Fläche von Mahavavy-Kinkony

Eines der größten Komplexe der feuchten Zonen von Madagaskar, diese Fläche vereint den See Kinkony (Zweitgrößter Madagaskars) und 22 dauerhafte und vorläufige anhängliche Seen (gemäß den Jahreszeiten). Mangroven, Küstenstrände, Sümpfe, Savanne mit Palmen und die Bucht von Boeny, machen aus diesem Ort einen zauberhaften Ort. Sie stellt ebenfalls eines der Weltspots von Birdwatching dar, weil alle Vögel (endemisch und wandernd) west-madagassisch dort in der Trockenzeit nisten. Die Verliebten von Ornithologie werden also kommen können um Râles d’Olivier oder des Sarcelles de Bernier, sehr seltene Vögel, auf der Insel zu beobachten. Zugänglich vom Mai bis November, schlagen zahlreiche Empfänger bequeme Biwaks vor, wo Sie freizügig diese außergewöhnliche Avifauna beobachten können werden.

 

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Park von Antrema

6 Km im Süden von Katsepy befindet sich die von Antrema geschützte Fläche. Von einem zusammengesetzten Ökosystem eines trockenen Waldes auf Dünen, feuchter Wälder, Mangroven, Ebben und Fluten, Seen, sowie eines Merresparks bewohnt. Sie schützt in ihren Orten eine Fauna und eine Flora, die reich und verschiedenartig gestaltet sind. Wichtiger Ort der Sakalava Kultur, schützt diese Gegend zahlreiche Lemuren, darunter den „Sifaka“ (Kronensifaka), Lemuren die von den Bewohnern von Antrema als heilig betrachtet werden. Sie werden dort Hunderte von endemischen Pflanzen, Amphibien, Reptilien, Vögel und Süßwasserfische finden. Diese wäldliche Halbinsel ist also die erste klassifizierte biokulturelle madagassische Gegend, weil sie ein Entwicklungs- und Erhaltungsprogramm für die örtlichen Gemeinschaften vorschlägt.

Der Leuchtturm von Katsepy

In der Mündung des Kanals von Mosambik und von Betsiboka werden Sie dem Dorf von Katsepy und seinem Leutturm plötzlich gegenüber stehen. Man muss ein kleines Stück Meer überqueren, um das Dorf und die Gegend von Melaky im Süden zu erreichen. Von den aus dem Mittleren Osten gekommenen Immigranten gebaut, bewahrt die Stadt noch heute Überreste dieses Durchganges. In der Nähe der Stadt befindet sich ebenfalls ein Leuchtturm, der den Zyklus natürlicher Erosion, der Cirque Bleu genannt wird, überwindet, wo man auf den Wänden unterschiedliche sedimentäre Schichten in einer Abstufung des Weißen zum rotem Ocker durch Violett und Grün findet. Ein unglaublicher Anblick, der uns Millionen von Jahren zurückversetzt. Um den Leuchtturm herum werden Sie sicherlich auf einige neugierige Lemuren, wilde Wildschweinen und sogar einer Krokodilzucht treffen!

Regionales Touristeninformatinsbüro Boeny
14, Avenue Philibert Tsiranana
Immeuble MNP (Ex-ANGAP), Manga
401
Mahajanga
Regionales Touristeninformatinsbüro Melaky
Regionales Touristeninformatinsbüro von Sofia
Regionales Touristeninformatinsbüro Betsiboka
c/o Hôtel Betsiboka
Maevatanana
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial